PRO LINDENAU

2017 lädt der Förderkreis „Freunde des Lindenau- Museums“ e. V. Sie bereits zum sechsten Mal seit 2004 dazu ein, sich in der Tradition des Museumsstifters Bernhard von Lindenau selbst als Mäzen einzubringen. Die Mitarbeiter des Lindenau-Museums und die Vorstandsmitglieder des Förderkreises haben gemeinsam wieder eine stattliche Reihe von Werken zusammengetragen, die mit Ihrer Unterstützung die einzigartigen Museumsbestände bereichern werden.
Einen ersten Überblick erhalten Sie HIER.

Am 21. Oktober 2017 sind Sie uns herzlich willkommen, wenn wir ein fröhliches Fest feiern und mit kulinarischen Zwischenspielen Musik und Kunst genießen werden. Wenn dabei nicht nur Ihr Herz, sondern auch Ihre Börse aufgeht, haben wir alles richtig gemacht, nämlich Kunstwerke ausgewählt, die Sie auch in Zukunft in Altenburg beheimatet wissen wollen. Werden Sie zum selbstlosen Sammler und beschenken Sie Ihr Lieblingsmuseum! Aber es geht nicht nur um den Ankauf von Kunst, sondern auch darum, angegriffene Kunstwerke so zu restaurieren, dass sie in überschaubarerer Zeit wieder ausstellbar sind.

Bernhard von Lindenau hat Altenburg nicht nur seine Kunstschätze hinterlassen, sondern auch einen Bildungsauftrag und eine Lebenseinstellung, die uns alle zur Nachahmung einladen. Selbstlosigkeit, Mitmenschlichkeit, Toleranz und Freude an den großen Werken der Kunst gehörte für den Politiker und Philanthropen ganz selbstverständlich zusammen. Das Lindenau-Museum und seine Freunde sehen sich in der Verpflichtung, dieses Erbe zu pflegen. Seit fast 170 Jahren sendet der kulturelle Leuchtturm Altenburgs sein Licht in die Welt – und mit Ihrer Hilfe immer mehr.

Sie können sich gern per E-Mail anmelden.

Von Altenbourg bis Zimmermann
Vom 19. bis 29. Oktober 2017 werden die Zeichnungen, Druckgrafiken, druckgrafischen Mappenwerke, Fotografien, Künstlerbücher und Kleinplastiken in einer Ausstellung präsentiert.