Restaurierungspaten gefunden

Vom 11. November 2013 bis 21. April 2014 wurde die Sonderausstellung "Zu Hilfe, zu Hilfe – Restaurierungspaten gesucht. Schätze aus den Museumsdepots" gezeigt. Sie fand ein überwältigendes Echo, fast 70 000 Euro an Spenden sind eingegangen. Wir danken allen Spendern ganz herzlich, dass sie uns bei der Bewahrung der uns anvertrauten Kunstwerke helfen und diese für die kommenden Generationen erhalten.

Auf dieser Seite sehen Sie, welche Restaurierungsvorhaben bereits realisiert werden konnten.

Michiel Janszoon van Mierevelt (Delft 1567 – 1641 ebenda)
Graf Floris von Kuilenburg. 1630
Öl auf Holz
Stiftung des Altenburger Kunsthändlers Julius Brauer 1963 (Julius-Brauer-Stiftung)
Maßnahmen: Festigung der Malschicht, strukturelle Restaurierung der Holztafel durch Abnahme der später aufgenagelten Querleisten und Wiederverleimung der Tafelrisse, Abnahme des Firnis, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis.
Die Restaurierung wurde durchgeführt von Dipl.-Rest. Hans Bruckschlegel, Erfurt.

Ludwig von Hofmann (Darmstadt 1861 – 1945 Pillnitz bei Dresden)
Südliche Ideallandschaft mit Flötenbläser (Bukolische Landschaft). Um 1895
Öl auf Leinwand
Ankauf 1954 von Frl. Dr. Hildegard Heyne, Leipzig
Maßnahmen: Niederlegung aller Malschichtbereiche und aufstehenden Krakeleeränder und deren Befestigung am Leinwandbildträger, Entfernung des Firnis, partiell erneute Festigung und Konsolidierung der Malschicht. Entfernung alter Retuschen, Schließung der Fehlstellen durch Kittungen, anschließende Retusche, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis. Am Rahmen kleine Retuschen der Fassungsfehlstellen.
Die Restaurierung wurde durchgeführt von Dipl.-Rest. Theresa Herrmann, Dresden.

Dante und Beatrice. 1822

Filippo Agricola (Rom 1795–1857 ebenda)
Dante und Beatrice. 1822
Öl auf Holz
Geschenk 1907 von Luise von Tümpling, Löbichau
Nötige Maßnahmen: Abnahme des verschmutzten und verbräunten Firnis, Retusche der Fehlstellen, Ergänzung der Fehlstellen und des Perlstabes am Rahmen, Festigung der Goldoberfläche und Reinigung.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Ruda, Erfurt, ist abgeschlossen.
Gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.

Paolo Antonio Barbieri (Cento bei Bologna 1603–1649 Bologna), zugeschrieben
Früchtestillleben mit Kürbis und Weintrauben.
17. Jahrhundert

Öl auf Leinwand
Stiftung des Altenburger Kunsthändlers Julius Brauer 1963 (Julius-Brauer-Stiftung)
Nötige Maßnahmen: Stabilisierung des Risses in der Mitte des Bildes, Entfernen aller Kittungen und Retuschen in diesem Bereich, Abnahme des gesamten Firnis von der Oberfläche, Abnahme der Retuschen und Übermalungen, Schließen des Bildes durch Neukittung und Retusche der Fehlstellen. Auftrag eines neuen Naturharzfirnis. Der Rahmen ist sehr gut erhalten, sodass nur eine Reinigung der Oberfläche notwendig ist.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Romy König-Weska in Erfurt ist abgeschlossen.

Römerin, eine Vase auf dem Kopf tragend. 1853

Oskar Begas (Berlin 1828 – 1883 ebenda)
Römerin, eine Vase auf dem Kopf tragend. 1853
Öl auf Leinwand
Geschenk 1899 von Prof. Dr. Büttner, Pfänner zu Thal
Nötige Maßnahmen: Abnahme des verschmutzten und vergilbten Firnis, kleinere Retuschen in der Malschicht, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis, Bearbeitung der Schenkel des Keilrahmens (da diese sich an der Oberfläche des Bildes abzeichnen), Kittungen und Retusche am vergoldeten Schmuckrahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Mayer, Freiberg, ist abgeschlossen.

Allegorie der Zwietracht. Vor 1648

Jan Brueghel d. J. (Antwerpen 1601 – 1678 ebenda)
Allegorie der Zwietracht. Vor 1648
Öl auf Leinwand
Tausch 1952 gegen das Gemälde "Waldinneres" von Caesar Zimmermann mit dem Kunstsalon Franke, Leipzig
Nötige Maßnahmen: Festigung der Malschicht und Niederlegen der aufstehenden Krakeleeränder, Abnahme der vielen Retuschen und Übermalungen sowie Abnahme des verbräunten Firnis, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis, Korrekturen am Schmuckrahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Hans Bruckschlegel, Erfurt, ist abgeschlossen.

Waldlandschaft (Das Webicht bei Weimar). Undatiert

Karl Buchholz (Schloßvippach bei Weimar 1849 – 1889 Oberweimar)
Waldlandschaft (Das Webicht bei Weimar). Undatiert
Öl auf Leinwand
Übernahme vom Rat der Stadt Altenburg
An diesem Gemälde sind nur kleine Korrekturen am Schmuckrahmen notwendig. So sind nach der Reinigung der Oberfläche die kleinen Fehlstellen zu kitten und im Farbton der Vergoldung zu retuschieren.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Romy König-Weska in Erfurt ist abgeschlossen.

Franz Xaver von Zach. 1820

Rosa Bacigalupo Carrea
(Genua um 1794 – 1854 ebenda)
Franz Xaver von Zach. 1820
Öl auf Leinwand
Ankauf von Erika Watzdorf-Bachoff, Altenburg Pohlhof
Nötige Maßnahmen: Abnahme des krepierten und verschmutzten Oberflächenfirnis, Abnahme der historischen Retuschen und unzureichenden Kittungen, Neukittung und Retusche der Fehlstellen und Auftrag eines neuen Naturharzfirnis.
Das Bild wurde inzwischen von Dipl.-Rest. Theresa Herrmann, Dresden, restauriert.
Die Restaurierung konnte mit Hilfe großzügiger Unterstützung durch die Seeberg-Stiftung durchgeführt werden.

Knabenbildnis. 1842

Erdmann Julius Dietrich
(Eisenberg 1808 – 1878 Altenburg)
Knabenbildnis. 1842
Öl auf Leinwand
Herkunft unbekannt
Der Schmuckrahmen weist starke Gebrauchsspuren auf. Hier soll durch eine Reinigung der Goldoberfläche sowie eine Ergänzung der verloren gegangenen Fassungspartien eine Verbesserung des Erscheinungsbildes erzielt werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath in Zwickau ist abgeschlossen.

Selbstbildnis. Undatiert

Erdmann Julius Dietrich
(Eisenberg 1808 – 1878 Altenburg)
Selbstbildnis. Undatiert
Öl auf Leinwand
Erworben im April 1943 vom Sohn des Künstlers
Bei dem kleinen Bildnis müssen die Oberfläche gereinigt sowie die Fehlstellen am linken Bildrand gekittet und retuschiert werden. Am Schmuckrahmen sind die Fehlstellen mit kleineren Kittungen und Retuschen zu schließen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath in Zwickau ist abgeschlossen.

Die Albanerin. 1818

Friedrich Ludwig Theodor Doell (Gotha 1789 – 1863 Altenburg)
Die Albanerin. 1818
Öl auf Leinwand
Ankauf 1864 durch Herzog Ernst I. von den Doellschen Erben für die Lindenau-Zachsche Stiftung
Nötige Maßnahmen: Abnahme des verbräunten Gemäldefirnis, Stabilisierung und Schließung des Risses in der Leinwand, Abnahme der alten Retuschen, neue Kittung und Retusche der Fehlstellen und Auftrag eines neuen Gemäldefirnis. Am Schmuckrahmen ist das fehlende Ornament zu ergänzen, kleine Fehlstellen zu schließen und die Goldoberfläche zu reinigen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Mirko Negwer, Zeitz, ist abgeschlossen.

Die Albanerin. Undatiert

Friedrich Ludwig Theodor Doell (Gotha 1789 – 1863 Altenburg)
Die Albanerin. Undatiert
Pastell, Aquarell auf Pappe
Geschenk 2011 von Hans Ulrich Volland, Frechen
Neben der Reinigung des Glases sind vor allem Restaurierungsmaßnahmen am Zierrahmen notwendig. Hier müssen Fehlstellen in der Vergoldung geschlossen sowie stuckierte Ornamentik ergänzt werden.
Die Restaurierung des Aquarells durch Dipl.-Rest. Astrid Melath, Zwickau, ist abgeschlossen.

Die Jacobinerin (La Liberté). 1850

Friedrich Ludwig Theodor Doell (Gotha 1789 – 1863 Altenburg)
Die Jacobinerin (La Liberté). 1850
Öl auf Leinwand
Übernahme 1955 aus dem Nachlass des Altenburger Buchhändlers Tittel
Nötige Maßnahmen: Durch eine Abnahme des Firnis und durch die Reinigung der Malschichtoberfläche soll das fleckige Erscheinungsbild der Malerei korrigiert werden. Die Fehlstellen in der Malschicht müssen durch Kittungen und Retuschen geschlossen werden. Der Rahmen ist mehrfach überarbeitet. Am linken Rahmenschenkel ist das Profil verloren gegangen und grob mit Goldbronze retuschiert. Hier muss die Goldbronzeretusche entfernt und die fehlende Grundierung wieder ergänzt und vergoldet werden.
Das Gemälde wird derzeit von Dipl.-Rest. Susanne Mayer, Freiberg, restauriert.

Der Mulatte. 1810

Friedrich Ludwig Theodor Doell (Gotha 1789 – 1863 Altenburg)
Der Mulatte. 1810
Öl auf Leinwand
Erworben 1951 von Hans Wagner, Altenburg
Nötige Maßnahmen: Abnahme des verdunkelten Firnis und alter Retuschen, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Korrektur der Leinwandspannung, Überarbeitung des Keilrahmens, Abnahme der Goldbronzeanstriche am Zierrahmen, Wiederverleimung der Rahmenschenkel, Befestigung der losen Stuckelemente und Ergänzungen sowie Retusche der fehlenden Stuck- und Fassungsteile am Zierrahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Mayer, Freiberg, ist abgeschlossen.
Gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.

Technokratie. 1924

Paul Fuhrmann (Berlin 1893 – 1952 ebenda)
Technokratie. 1924
Öl/Collage auf Leinwand
Ankauf 1976 von der Galerie am Sachsenplatz, Leipzig
An diesem Gemälde sind kleinere Korrekturen und vereinzelte Retuschen in der Malschicht notwendig.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Romy König-Weska, Erfurt, ist abgeschlossen.

Brustbild eines betenden Mannes. 1910

Eduard von Gebhardt (Järva-Jaani/Estland 1838 – 1925 Düsseldorf)
Brustbild eines betenden Mannes. 1910
Öl auf Pappe
Geschenk 1966 von Julius Brauer
Nötige Maßnahmen: Durch die Reinigung der Oberfläche können diese Schäden beseitigt werden. Am Rahmen sind Teile der aufgesetzten Stuckverzierung verloren gegangen. Hier müssen die fehlenden Bereiche ergänzt und farblich an die originale Umgebung angepasst werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath in Zwickau ist abgeschlossen.

Panorama von Kairo. 1874

Friedrich Otto Georgi (Leipzig 1819 – 1874 Dresden)
Panorama von Kairo. 1874
Öl auf Leinwand
Ankauf 1880 durch den Altenburger Kunstverein
Nötige Maßnahmen: Festigung der aufstehenden und losen Malschichtpartien, Abnahme des vergilbten Firnis, Schließung der Leinwandrisse, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Gemäldefirnis. Stabilisierung des Zierrahmens in den Gehrungen, Schließen von Fehlstellen durch Kittungen, Ergänzung der plastischen Stuckornamente, Integration der Fehlstellen durch Goldretusche oder Neuvergoldung.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl. Rest. Nadja Glaser und Dipl.-Rest. Stephanie Hilden, Dresden, ist abgeschlossen.

Damenbildnis. 1911

Hugo von Habermann (Dillingen 1849 – 1929 München)
Damenbildnis. 1911
Öl auf Leinwand
Ankauf 1952 vom Kunstsalon Franke, Leipzig
Nötige Maßnahmen: Reinigung der Gemäldeoberfläche, Festigung der Stuckornamente am Schmuckrahmen, Schließen der Risse und Ergänzen der fehlenden Bereiche, Retusche und Neuvergoldung der ergänzten Stellen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Mayer in Freiberg ist abgeschlossen.

Selbstbildnis. Undatiert

Gustav Adolf Hennig (Dresden 1797 – 1869 Leipzig) (?)
Selbstbildnis. Undatiert
Öl auf Holz
Stiftung des Altenburger Kunsthändlers Julius Brauer 1963 (Julius-Brauer-Stiftung)
Bei dem kleinen Porträt ist eine Reinigung der Oberfläche durchzuführen. Am Schmuckrahmen müssen die fehlenden Teile ergänzt, die Fehlstellen gekittet und retuschiert werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Romy König-Weska, Erfurt, ist abgeschlossen.

Julie, Felix und Margarete von Behr. 1854 (?)

Otto Heyden (Ducherow 1820 – 1897 Göttingen) (?)
Julie, Felix und Margarete von Behr. 1854 (?)
Öl auf Leinwand
Ankauf 1954 vom Kunstsalon Franke, Leipzig
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Retusche kleinerer Fehlstellen, neuer Auftrag eines Firnis, kleine
Korrekturen am Rahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Romy König-Weska, Erfurt, ist abgeschlossen.

Windmühle in der Normandie. 1852

Charles Hoguet (Berlin 1821 – 1870 ebenda)
Windmühle in der Normandie. 1852
Öl auf Leinwand
Ankauf 1952 von Frieda Staniszewski, Mehmels bei Meiningen
Nötige Maßnahmen: Reinigung der Oberfläche, Abnahme kleiner verdunkelter Retuschen, Retusche der Fehlstellen, Anfertigung eines neuen Rahmens.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath, Zwickau, ist abgeschlossen.
Gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.

Mädchenbildnis mit Taube. 1941

Edith Jasmand-Großmann (Dresden 1896 – 1985 Dippoldiswalde)
Mädchenbildnis mit Taube. 1941
Öl auf Holz
Ankauf 1983 aus der Kunsthandlung Kühl, Dresden
Nötige Maßnahmen: Konsolidierung der Malschicht, Reinigung der Oberfläche, Kittung und Retusche der Fehlstellen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Ruda in Erfurt ist abgeschlossen.

Porträt eines Jünglings. Um 1840

Franz Kießling
(Altenburg 1811 - 1858 Altenburg)
Porträt eines Jünglings. Um 1840
Öl auf Leinwand
Schenkung 1993 von Bernhard Kießling
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Reinigung der Malschichtoberfläche, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Firnis, Korrekturen am Rahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath, Zwickau, ist abgeschlossen.

Winterlandschaft. 1878

Max Klinger (Leipzig 1857 – 1920 Großjena)
Winterlandschaft. 1878
Öl auf Leinwand auf Holz aufgezogen
Erworben 1955 von Dr. Albert Giesecke, Leipzig
Die kleine Winterlandschaft ist durch den stark vergilbten Firnis in ihrer originalen Farbigkeit beeinträchtigt. Hier können durch die Abnahme und den neuen Auftrag der Firnisschicht eine Verbesserung des Erscheinungsbildes und die Wiederherstellung der leuchtenden, hellen Originalfarbigkeit des Gemäldes erzielt werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath, Zwickau, ist abgeschlossen.

Hans und Martha. 1926/1956

Bernhard Kretzschmar (Döbeln 1889 – 1972 Dresden)
Hans und Martha. 1926/1956
Öl auf Leinwand
Ankauf 1981 von der Kunsthandlung Kühl, Dresden, mit Mitteln des Kulturfonds der DDR
Nötige Maßnahmen: Reinigung der Malschichtoberfläche, Festigung und Niederlegung von gefährdeten Malschichtschollen und aufstehenden Krakeleerändern. Am Rahmen Korrektur der Fehlstellen und Beschädigungen, wobei der stark gealterte und individuelle Charakter des Rahmens berücksichtigt werden soll.
Das Bild wurde von Dipl.-Rest. Nora Pfeiffer, Berlin, restauriert. Mehr Informationen

Brustbild eines Siebzehnjährigen. 1641

Louis Le Nain (Laon 1593 – 1648 Paris), zugeschrieben
Brustbild eines Siebzehnjährigen. 1641
Öl auf Leinwand
Tausch 1954 mit dem Kunstsalon Franke, Leipzig
Nötige Maßnahmen: Durch die Abnahme des Firnis und der Retuschen wird eine Beruhigung und Aufwertung des Bildes erreicht. Ergänzend müssen alle Fehlstellen gekittet und retuschiert werden. Den Abschluss bildet der Auftrag eines neuen Naturharzfirnis.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Hans Bruckschlegel, Erfurt, ist abgeschlossen.

Friedrich V. von der Pfalz (Winterkönig). Undatiert

Michiel Janszoon van Mierevelt
(Delft 1567 – 1641 ebenda)
Friedrich V. von der Pfalz (Winterkönig). Undatiert
Öl auf Holz
Stiftung des Altenburger Kunsthändlers Julius Brauer 1963 (Julius-Brauer-Stiftung)
Nötige Maßnahmen: Festigung der Malschicht, strukturelle Restaurierung der Holztafel durch Abnahme der später aufgenagelten Querleisten und Wiederverleimung der Tafelrisse, Abnahme des Firnis, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Hans Bruckschlegel, Erfurt, ist abgeschlossen.

Diese Restaurierung wurde durch die großzügige Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung München ermöglicht.

In der Küche, Ölskizze. 1877

Mihály von Munkácsy (Munkács/Königreich Ungarn, heute Ukraine 1844 – 1900 Endenich bei Bonn)
In der Küche, Ölskizze. 1877
Öl auf Leinwand
Erworben 1955 im Tausch gegen zwei Gemälde mit dem Kunstsalon Franke, Leipzig
Nötige Maßnahmen: Zur Wiederherstellung der Ausstellungsfähigkeit müssen besonders an den Stuckornamenten Ergänzungen und Rekonstruktionen durchgeführt werden. Ebenso müssen die großflächigen Goldbronzeübermalungen entfernt werden, um die originale Goldoberfläche wieder zum Vorschein zu bringen. Ergänzte und rekonstruierte Stuckbereiche müssen farblich integriert werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Astrid Melath, Zwickau, ist abgeschlossen.

Venetianerin. 1848

Charles Nahl (Kassel 1818 – 1878 San Francisco)
Venezianerin. 1848
Öl auf Leinwand
Vermächtnis der Prinzessin Therese von Sachsen-Altenburg 1915
Nötige Maßnahmen: Trotz des vergilbten Firnisüberzugs ist nur eine Reinigung der Oberfläche zu empfehlen. Daneben müssen aber auch Fehlstellen gekittet und retuschiert sowie alte Retuschen überarbeitet werden. Am Rahmen: Reinigung, Ergänzung fehlender Stuckornamente, Stabilisierung der Eckbereiche, Integration der Fehlstellen durch neue Vergoldungen und deren Patinierung.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Susanne Ruda, Erfurt, ist abgeschlossen.

Lastträger. Um 1930

Oskar Nerlinger
(Schwann b. Pforzheim 1893 – 1969 Berlin Ost)
Lastträger. Um 1930
Öl auf Leinwand
Ankauf 1968 mit Mitteln des Kulturfonds der DDR
Nötige Maßnahmen: Neben der Festigung der Malschicht ist eine vorsichtige Reinigung der Oberfläche anzustreben. Verbesserung des Erscheinungsbildes soll auch die Abnahme der farbveränderten Retuschen sowie die Neuretusche der Fehlstellen, Kratzer und Verschmutzungen geben. Zum Schutz soll das Bild in Zukunft mit einer neuen Rahmung mit Verglasung präsentiert werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Sybille Reschke in Leipzig ist abgeschlossen.

Bernhard August von Lindenau. 1811 (?)

Caroline Louise Seidler (Jena 1786 – 1866 Weimar)
Bernhard August von Lindenau. 1811 (?)
Öl auf Leinwand
Ankauf 1889 für die Lindenau-Zachsche-Stiftung
Nötige Maßnahmen: Konsolidierung der Malschicht, Entfernen des historischen Flicken und der Klebereste, Planieren des Bildträgers, Schließen und Stabilisieren des Risses, Abnahme von Firnis und Retuschen, Kittung und Retusche der Fehlstellen.
Das Bild wurde inzwischen von Dipl.-Rest. Theresa Herrmann, Dresden, restauriert.
Die Restaurierung konnte mit Hilfe großzügiger Unterstützung durch die Seeberg-Stiftung durchgeführt werden.

Venezianische Hafenansicht. Um 1680/90

Abraham Storck
(Amsterdam um 1635 – um 1710 ebenda)
Venezianische Hafenansicht. Um 1680/90
Öl auf Leinwand
Ankauf 1954 von Jenny Mühlner, Gera
Nötige Maßnahmen: Festigung der Malschicht, Abnahme aller Retuschen und Firnisschichten, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Firnis.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Theresa Herrmann, Dresden, ist abgeschlossen.

Porträt der Herzogin Charlotte Georgine von Sachsen-Hildburghausen. 1790er Jahre

Johann Friedrich August Tischbein
(Maastricht 1750 – 1812 Heidelberg)
Porträt der Herzogin Charlotte Georgine von Sachsen-Hildburghausen. 1790er Jahre
Öl auf Leinwand
Provenienz unbekannt, 1955 aus dem Schlossmuseum Altenburg übernommen
Von Oktober 2012 bis Juni 2013 wurde das Kunstwerk an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Studiengang Kunsttechnologie, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgut von Theresa Herrmann im Rahmen ihrer Diplomarbeit umfassend untersucht, konserviert und restauriert. Der Vergolder Kurt Petzenhammer, München, hat einen Vorschlag für einen klassizistischen Rahmen mit ovalem Ausschnitt gemacht, der sehr gut zu dem Herzoginnen-Porträt passen würde.
Der Rahmen wurde von Kurt Petzenhammer, München, fertig gestellt.

Kopie der "Verkündigung an Maria"

Unbekannter Maler des 19. Jahrhunderts
Kopie der "Verkündigung an Maria"
Original: Fresko eines unbekannten Malers der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts, Florenz, Santissima Annunziata
Öl auf Leinwand
Schenkung der Ernst von Siemens Kunststiftung 2014
(Ankauf aus Privatbesitz, Berlin)
Nötige Maßnahmen: Oberflächenreinigung, Firnisabnahme und Entfernung störender Retuschen, Grundierungs- und Malschichtfestigung, Firnisauftrag; Bildträgerbehandlung: Ab- und Wiederaufspannen des Bildträgers vom Keilrahmen, Anbringen einer Anränderung, Entrosten der Nägel und Aufbringen eines Schutzüberzuges, Kittung, Retusche; Maßnahmen am Rahmen: Oberflächenreinigung, Eintönung von Fehlstellen.
Das Bild wurde inzwischen von Dipl.-Rest. Nora Pfeiffer, Berlin, restauriert.

Brustbild eines Dominikaners. 1601

Unbekannter spanischer Maler
Brustbild eines Dominikaners. 1601
Öl auf Leinwand
Geschenk von Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg, erworben von Dr. Brehm, dem Bruder des Zoologen Alfred Brehm, der es von einer Reise nach Spanien mitgebracht hatte.
Nötige Maßnahmen: Entfernung der Doublierung, Reinigung der Gemälderückseite, Neuaufspannung des Gemäldes auf den Keilrahmen, Abnahme des Firnis, Retusche der Fehlstellen, Reinigung des Rahmens, Festigung loser Vergoldungspartien, Ergänzung der Fehlstellen mit Blattgold.

Halbfigur der hl. Katharina von Siena. Mitte des 17. Jahrhunderts

Unbekannter spanischer (?) Maler
Halbfigur der hl. Katharina von Siena. Mitte des 17. Jahrhunderts
Öl auf Leinwand
Erwerbung durch Bernhard August von Lindenau als "Schule des Murillo"
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Festigung der Malschicht, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Bearbeitung des Keilrahmens und Verbesserung der Leinwandspannung, Kittung und Retusche am vergoldeten Zierrahmen.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Mirko Negwer, Zeitz, ist abgeschlossen.

Der kleine Trommler. 1926

Elisabeth Voigt (Leipzig 1893 – 1977 ebenda)
Der kleine Trommler. 1926
Öl auf Leinwand
Ankauf 1976 von der Künstlerin
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Korrektur der Leinwandspannung, Festigung der Malschicht, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Gemäldefirnis.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Sybille Reschke, Leipzig, ist abgeschlossen.
Gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.

Vögel an Weintrauben pickend. 17. Jahrhundert

Jan Weenix (Amsterdam 1644 – 1719 ebenda) (?)
Vögel an Weintrauben pickend. 17. Jahrhundert
Öl auf Leinwand
Ankauf 1963 von Siegfried Striedter, Gödern, Kreis Altenburg; früher im Besitz der Grafen zu Eulenburg, Liebenberg/Mark
Nötige Maßnahmen: Festigung der Malschicht, Abnahme der Firnisschicht, der Übermalungen und Retuschen, Kittung und Retusche der Fehlstellen, Auftrag eines neuen Naturharzfirnis. Am Rahmen müssen die Fehlstellen ergänzt, gekittet und retuschiert werden.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Hans Bruckschlegel, Erfurt, ist abgeschlossen.
Gefördert mit Mitteln des Freistaates Thüringen.

Porträt des Sprachforschers Hans Conon von der Gabelentz. Um 1850

F. Wolfram
Porträt des Sprachforschers Hans Conon von der Gabelentz. Um 1850
Öl auf Leinwand
Erworben 2010 mit Mitteln des Freistaates Thüringen aus dem Besitz der Familie von der Gabelentz
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Reinigung der Malschichtoberfläche, Retusche der kleinen Fehlstellen, Korrektur der Leinwandspannung und Auftrag eines neuen Gemäldefirnis. Der Rahmen ist an allen Gehrungen geöffnet. Hier sind durch Einsatz von Holzspänen die offenen Fugen zu schließen und die Stabilität des Rahmens zu korrigieren.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Mandy Hellinger, Leipzig, ist abgeschlossen.

Porträt Henriette von der Gabelentz, geb. von Linsingen. Um 1850

F. Wolfram
Porträt Henriette von der Gabelentz, geb. von Linsingen. Um 1850
Öl auf Leinwand
Erworben 2010 mit Mitteln des Freistaates Thüringen aus dem Besitz der Familie von der Gabelentz
Nötige Maßnahmen: Abnahme des Firnis, Reinigung der Malschichtoberfläche, Retusche der kleinen Fehlstellen, Korrektur der Leinwandspannung und Auftrag eines neuen Gemäldefirnis. Der Rahmen ist an allen Gehrungen geöffnet. Hier sind durch Einsatz von Holzspänen die offenen Fugen zu schließen und die Stabilität des Rahmens zu korrigieren.
Die Restaurierung des Gemäldes durch Dipl.-Rest. Mandy Hellinger, Leipzig, ist abgeschlossen.

Dreizehn Galeriehocker

Dreizehn Galeriehocker
Ende des 19. Jahrhunderts, im Stil von Thonet-Möbeln
Museumsausstattung nach 1876
Nötige Maßnahmen: Rekonstruktion der Sitzfläche aus Rohr mit Deckfaden über den Flechtlöchern (durch einen Korbmacher), Neuverleimung der Konstruktion, Reinigung und Rekonstruktion der Oberflächenbehandlung.
(Restaurierungspaten für drei Hocker bereits gefunden)