Frühe italienische Malerei

Thronende Madonna mit Kind und zwei Erzengeln. Um 1290–1300

1 Thronende Madonna mit Kind und zwei Erzengeln

Deodato Orlandi (nachweisbar 1284–1314, gestorben vor 1331)
Um 1290–1300
35,2 x 25,4 cm
Tempera auf Pappelholz
Inv. Nr. 1

Gottesmutter mit Kind. Um 1600

2 Gottesmutter mit Kind

Kretische Schule
Um 1600
31 x 24 cm
Tempera und Gold auf Eichenholz
Inv. Nr. 2

Gottesmutter mit Kruzifix (sogenannte "Pietà"). Anfang 18. Jahrhundert

3 Gottesmutter mit Kruzifix (sogenannte "Pietà")

Griechisch-italienische Schule
Anfang 18. Jahrhundert
31,5 x 25,5 cm
Tempera und Gold auf Holz
Inv. Nr. 3

Höllenfahrt Christi. Anfang 17. Jahrhundert

4 Höllenfahrt Christi

Griechisch-mazedonische Schule
Anfang 17. Jahrhundert
37,5 x 87 cm
Tempera und Gold auf Holz
Inv. Nr. 4

Evangelist Johannes und heiliger Prochoros. Zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts

5 Evangelist Johannes und heiliger Prochoros

Griechische Schule
Zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts
40 x 35,6 cm
Tempera auf Pappelholz
Inv. Nr. 5

Anbetung der Heiligen Drei Könige. Um 1270–1280

6 Anbetung der Heiligen Drei Könige

Guido da Siena (tätig zweite Hälfte 13. Jahrhundert), Werkstatt
(eins von drei Fragmenten eines Altarwerks aus dem Dom zu Siena)
33,9 x 45,9 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 6

Flucht nach Ägypten. Um 1270–1280

7 Flucht nach Ägypten

Guido da Siena (tätig zweite Hälfte 13. Jahrhundert), Werkstatt
Um 1270–1280
(eins von drei Fragmenten eines Altarwerks aus dem Dom zu Siena)
33,8 x 46 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 7

Geißelung Christi. Um 1270–1280

8 Geißelung Christi

Guido da Siena (tätig zweite Hälfte 13. Jahrhundert), Werkstatt
Um 1270–1280
(eins von drei Fragmenten eines Altarwerks aus dem Dom zu Siena)
33,8 x 45,8 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 8

Gottesmutter mit Kind. Ende 18. oder Anfang 19. Jahrhundert

9 Gottesmutter mit Kind

Serbische Schule
Ende 18. oder Anfang 19. Jahrhundert
28,2 x 22,5 cm
Tempera auf Pappelholz
Inv. Nr. 9

Reliquienschrein des heiligen Spyridon. Ende 18. Jahrhundert

10 Reliquienschrein des heiligen Spyridon

Kretische Schule oder griechische Inselschule
Ende 18. Jahrhundert
24,5 x 18 cm
Tempera auf Nadelholz
Inv. Nr. 10

Thronende Madonna mit Kind und vier Heiligen. Um 1400

11 Thronende Madonna mit Kind und vier Heiligen

Lippo di Dalmasio (Filippo Scannabecchi, nachweisbar 1377–1410), Werkstatt (?)
Um 1400
30,2 x 25,8 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 11

Johannes der Evangelist. Um 1320

12 Johannes der Evangelist

Meister von San Torpè (tätig 1295–1335)
Um 1320
53,3 x 38,4 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 12

Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen. Um 1340

13 Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen

Bernardo Daddi (1290/95–1348), Werkstatt
Um 1340
64,5 x 39,9 cm
Tempera und Gold auf Holz
Inv. Nr. 13

Kreuzigung Christi. Um 1345–1348

14 Kreuzigung Christi

Bernardo Daddi (1290/95–1348)
Um 1345–1348
54 x 27,6 cm
Tempera und Gold auf Pappelholz
Inv. Nr. 14

Thronende Madonna mit Kind, Engeln und Heiligen; Geburt Christi; Kreuzigung Christi; Verkündigung an Maria. Um 1340–1345

15 Thronende Madonna mit Kind, Engeln und Heiligen; Geburt Christi; Kreuzigung Christi; Verkündigung an Maria

Bernardo Daddi (1290/95–1348)
Um 1340–1345
(Triptychon)
59,3 x 28 cm
Tempera auf Pappelholz
Inv. Nr. 15

Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen. Um 1340–1345

16 Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen

Puccio di Simone (tätig um 1340–1360)
Um 1340–1345
68,9 x 38 cm
Tempera auf Holz
Inv. Nr. 16

Christus als auferstandener Schmerzensmann mit Maria, Johannes und Maria Magdalena. Um 1360

17 Christus als auferstandener Schmerzensmann mit Maria, Johannes und Maria Magdalena

Matteo di Pacino (Meister aus dem Umkreis des Niccolò di Pietro Gerini, tätig Ende 14. Jahrhundert)
Um 1360
38,7 x 23,5 cm
Tempera und Gold auf Holz
Inv. Nr. 17

Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen; segnender Christus. Um 1365–1370

18 Krönung Mariens mit Engeln und Heiligen; segnender Christus

Maestro di San Lucchese (um 1340–1370)
Um 1365–1370
77 x 55,7 cm
Tempera auf Pappelholz
Inv. Nr. 18