Bernhard von Lindenau Stipendium - Lindenau-Museum Altenburg
Startseite Frühe italienische Malerei Antike Keramik Abguss-Sammlung Kunstbibliothek Malerei 15.-19. Jh. Deutsche Malerei 20./21. Jh. Graphische Sammlung

Das Bernhard von Lindenau Stipendium

Den Intentionen des Museumsgründers Bernhard von Lindenau folgend, haben sich die Sparkasse Altenburger Land, die Energie- und Wasserversorgung GmbH Altenburg, der Sammler Günter Lichtenstein und der Heimatverein Göpfersdorf gemeinsam mit dem Lindenau-Museum entschlossen, das Bernhard von Lindenau Stipendium zu vergeben. Diesen Preis erhält seit 2006 jährlich ein Absolvent oder eine Absolventin einer Kunsthochschule. Verbunden mit dem Stipendium sind ein mehrmonatiger Studienaufenthalt auf dem Quellenhof Garbisdorf, ein Katalog und eine Ausstellung im Lindenau-Museum. Hierfür stehen 10 000 Euro zur Verfügung.
Bewerbungen für das Stipendium sind nicht möglich. Das Kuratorium wählt aus den Absolventinnen und Absolventen alle zwei Jahre eine Stipendiatin bzw. einen Stipendiaten aus.
 
Bisherige Stipendiaten waren:
 
2006 Aymeric Fouquez, Frankreich und Köln
2007 Anne Frühauf, Dresden
2008 Winfried Bellmann, Erfurt
2013 Pauline Stopp, Greifswald
2015 Marta Dal Sasso
 
 
Kuratorium für das Bernhard von Lindenau Stipendium
 
Klaus Börngen, Bürgermeister, Göpfersdorf
Anton Geerlings, Geschäftsführer der Energie- und Wasserversorgung GmbH, Altenburg
Günter Lichtenstein, Kunstsammler, Göpfersdorf
Prof. Peter Schnürpel, Maler und Graphiker, Altenburg
Bernd Wannenwetsch, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Altenburger Land