Aktuelles

Der neue Veranstaltungskalender bis August 2018 ist da!

Seit dem 1. Dezember 2017 informiert unser dreimonatlich erscheinender Veranstaltungskalender über Führungen, Workshops, Familienangebote, aktuelle Ausstellungen und zahlreiche weitere Aktivitäten des Lindenau-Museums. Die aktuelle Ausgabe für Juni bis August umfasst das Begleitprogramm für die drei im Juni und Juli eröffnenden Sonderausstellungen, das vielseitige Programm zur Altenburger Museumsnacht am 9. Juni und die Veranstaltungen des Förderkreises „Freunde des Lindenau-Museums“ e.V. Außerdem hält das Studio Bildende Kunst ein kreatives und spannendes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche bereit. Stöbern Sie rein!

Bei der Umschlagabbildung handelt es sich um das Gemälde „Begegnung“ (1997) des Leipziger Künstlers Gerhard Kurt Müller. Ab 8. Juli wird es in der Ausstellung „Gerhard Kurt Müller – Malerei, Grafik, Zeichnung und Skulptur“ zu sehen sein.

19. Altenburger Museumsnacht mit vielseitigem Programm

Am 9. Juni 2018 ist es wieder soweit – die Altenburger Museen öffnen ihre Tore zur Altenburger Museumsnacht, die dieses Jahr bereits in der 19. Ausgabe stattfindet!

Die Auftaktveranstaltung findet ab 18 Uhr im Hof des Residenzschlosses statt. Danach jagt ein kultureller Höhepunkt den nächsten, denn die Museen haben ein dicht gepacktes Veranstaltungspaket geschnürt. Bis 24 Uhr sind sie in dieser ereignisreichen Nacht für die Besucher geöffnet.

Im Lindenau-Museum wird um 20 Uhr die neue Sonderausstellung „Das Runde und das Eckige. Fußball in der Kunst“ eröffnet. Viele weitere tolle Programmpunkte finden Sie im Faltblatt zur Museumsnacht!

Landpartie nach Schwaditz 2017, Studio bildende Kunst

Kreative Sommerferien im Studio bildende Kunst

Auch in diesem Sommer lädt das Studio bildende Kunst zu kreativen Sommerferienkursen ein! Ein Fantasiewesen schlüpft dabei aus einem Ei, ein Verwandlungsspiel mit Masken lockt, im Schattentheater werden Figuren mit Licht zum Leben erweckt, Klappwunder aus Papier entstehen und sogar eine Reise auf´ s Land erwartet die Kinder und Jugendlichen. Wetten, dass da keine Langeweile aufkommt? Hier geht’s zum Programm und zur Anmeldung!

Neo Rauch, Das Glashaus, 1987, Öl auf Hartfaser, 170 x 220 cm, Lindenau-Museum Altenburg

Neo Rauch - "Das Glashaus" im Treppenhaus

Die zurzeit besonders stark im Lindenau-Museum vertretene Kunst des bewegten 20. Jahrhunderts wurde nun um ein weiteres - spätes - Highlight ergänzt.
Im großzügigen Treppenhaus empfängt Das Glashaus von Neo Rauch (geb. 1960) nun alle Besucherinnen und Besucher auf ihrem Weg in das zweite Obergeschoss. Auf dem 1988 vom Museum angekauften Gemälde scheint sich eine monumentale Glasarchitektur vor den freien Blick auf die Stadtsilhouette im Hintergrund zu schieben. Und doch lenken die dynamischen Diagonalen der schwarzen Fensterrahmungen die Augen nicht auf das grünlich beleuchtete Treiben im Innern des Gebäudes, sondern zum tiefgrauen Himmel im Hintergrund.
Neo Rauch malte Das Glashaus 1987 – ein Jahr nachdem er im Lindenau-Museum auf der Ausstellung Anzeichen. Junge Künstler im Bezirk Leipzig mit dem Gemälde Grünes Licht erstmalig zu sehen war. Das Ereignis markiert Rauchs künstlerischen Durchbruch auf beiden Seiten des geteilten Deutschlands.