Aktuelles

Ausstellung „Lebensfreude – textile Arbeiten“

Am Dienstag, dem 12. März, eröffnet um 18 Uhr die Ausstellung „Lebensfreude – textile Arbeiten“ in der Galerie des Kulturbund Altenburger Land (Am Brühl 2, 04600 Altenburg). Zur Eröffnung lädt der Kulturbund herzlich ein! Die Ausstellung mit Arbeiten des Textilkurses des Studio Bildende Kunst läuft vom 12. März bis 9. Mai 2019.

TRAFO-Bewerbung Altenburger Land

Der Landkreis Altenburger Land bewirbt sich um Aufnahme in TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Die erste Veranstaltung des dafür von kulturellen Akteuren der Region entwickelten Projekts „Der fliegende Salon“ findet am 2. März im Renaissanceschloss Ponitz statt.
TRAFO ist der Name eines Förderprogramms zu Stärkung des ländlichen Raums und der Kultureinrichtungen von Landkreisen. Trafo steht für Transformation und meint, dass sich der ländliche Raum verändern muss, um zukunftsfähig zu werden. Nach dem Willen der Kulturstiftung soll dieser Prozess durch Kulturimpulse angeregt werden. Dabei geht es um modellhafte Ansätze zur Entwicklung von Kultur in ländlichen Gebieten, um die Transformation der Kultureinrichtungen selbst, aber auch um das Schmieden neuer Allianzen und die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger.
Das Landratsamt Altenburger Land hat im Frühjahr 2018 das Lindenau-Museum damit beauftragt, ein Projekt zu entwickeln, das in der Lage ist, sich im Sommer 2019 gegen die Mitbewerber im Bundesvergleich durchzusetzen. So wurde unter Federführung des Museums in Zusammenarbeit eines Projektteams aus Theater&Philharmonie Thüringen, Museum Burg Posterstein, Lindenau-Museum und einer eigens angestellten Projektmitarbeiterin das Projekt „Der fliegende Salon“ entwickelt.

herman de vries erhält den Gerhard-Altenbourg-Preis 2019

Mit großer Freude informieren wir Sie über den Beschluss zur Vergabe des Gerhard-Altenbourg-Preises 2019 an herman de vries! Das Kuratorium kürte am Samstag den nächstjährigen Preisträger des bedeutendsten Thüringer Kunstpreises. De vries wurde 1931 im niederländischen Alkmaar geboren und lebt seit 1970 im niederfränkischen Knetzgau. Bekannt geworden im Umfeld der Gruppe ZERO ist die Erforschung der Natur bis heute ein Hauptinteresse des Künstlers. Hierin steht er Gerhard Altenbourg nahe.

48 Millionen Euro für das Lindenau-Museum Altenburg

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am 8. November 2018 eine Förderung des Gesamtprojekts „Das Lindenau-Museum Altenburg mit Herzoglichem Marstall und Parkanlagen“ von 2019 bis 2026 über insgesamt 48 Millionen Euro beschlossen hat! Darin eingeschlossen sind die Sanierung des Lindenau-Museums Altenburg, die Erweiterung des Museums um Flächen im Herzoglichen Marstall im Altenburger Schlosspark sowie die Aufbereitung des Museumsumfelds. Weitere Details und Hintergrundinformationen können Sie der Pressemitteilung entnehmen.