Mit den Waffen einer Frau
Furchtlose Frauengestalten der Antike

15. September 2019 – 01. Januar 2020

Unbekannter Künstler, Umzeichnung der sogenannten Amazonen-Vase von Ruvo, 1851, Aquatinta, 36,4 x 88,5 cm

„Denn eine Frau ziert Schweigen, ziert Bescheidenheit am schönsten, und im Hause still zu sein.“ Euripides' Vorstellung einer beispielhaften Frau war in der von Männern dominierten Gesellschaft des antiken Griechenlands weit verbreitet. Dennoch gab es auch im Altertum abweichende Rollenbilder.

Die Ausstellung widmet sich ungewöhnlichen antiken Frauengestalten: von der homerischen Femme fatale Kirke über wehrhafte, in Ekstase tanzende Mänaden bis hin zur zähen Amazone, die sich voller Heldenmut in den Zweikampf stürzt.

Zurück