TRAFO-Bewerbung Altenburger Land

Der Landkreis Altenburger Land bewirbt sich um Aufnahme in TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Die erste Veranstaltung des dafür von kulturellen Akteuren der Region entwickelten Projekts „Der fliegende Salon“ findet am 2. März im Renaissanceschloss Ponitz statt.
TRAFO ist der Name eines Förderprogramms zu Stärkung des ländlichen Raums und der Kultureinrichtungen von Landkreisen. Trafo steht für Transformation und meint, dass sich der ländliche Raum verändern muss, um zukunftsfähig zu werden. Nach dem Willen der Kulturstiftung soll dieser Prozess durch Kulturimpulse angeregt werden. Dabei geht es um modellhafte Ansätze zur Entwicklung von Kultur in ländlichen Gebieten, um die Transformation der Kultureinrichtungen selbst, aber auch um das Schmieden neuer Allianzen und die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger.
Das Landratsamt Altenburger Land hat im Frühjahr 2018 das Lindenau-Museum damit beauftragt, ein Projekt zu entwickeln, das in der Lage ist, sich im Sommer 2019 gegen die Mitbewerber im Bundesvergleich durchzusetzen. So wurde unter Federführung des Museums in Zusammenarbeit eines Projektteams aus Theater&Philharmonie Thüringen, Museum Burg Posterstein, Lindenau-Museum und einer eigens angestellten Projektmitarbeiterin das Projekt „Der fliegende Salon“ entwickelt.

Zurück