Angebote für Grundschulen

Museumspädagogik

Um Informationen zu Angeboten für Lehrkräfte, Weiterbildungs-einrichtungen, Menschen mit Behinderung oder andere Personengruppen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte:

Angelika Forster
+49 (0)3447 / 895545
forster@lindenau-museum.de

Das Lindenau-Museum Altenburg agiert als Erfahrungsraum und informeller Lernort. Wir laden zur ästhetischen Erfahrung von Kunst, zur Teilhabe und zur Freude am Experimentieren ein. Dabei orientieren wir uns an den Bildungsempfehlungen des Landes Thüringen. In der kindbezogenen Auseinandersetzung fördern wir das Bewusstwerden des Ich in der Welt.
Wir empfehlen für den Erstbesuch das Angebot „Museumsentdecker“, um das Museum als Gebäude und Sammlungsort kennenzulernen.

Buchbar sind die hier vorgestellten Formate wie folgt:
- 60-90 Min. Sammlung
- 120 Min. Sammlung + Studio Bildende Kunst (Es entstehen Materialkosten.)

Museumsentdecker
Wir lernen das Museum mit seinen riesigen Räumen kennen. Wir schauen gemeinsam in viele dieser Räume, steigen die Treppen hinauf und wieder herunter und schauen auch mal in den Keller dieses großen Hauses. Natürlich sollt ihr auch erfahren, wer all die kostbaren Dinge zusammengetragen hat, die man hier findet. Anschließend wollen wir einen dieser Räume genau ausmessen. Lasst Euch überraschen, wie geschickt wir das anstellen.
Dieses Format bietet die Möglichkeit, das Museum kennenzulernen. Beim nächsten Besuch kann sich eine intensivere Arbeit in einem der fantastischen Sammlungsbestände Bernhard August von Lindenaus oder auch im Bereich der modernen Malerei und Grafik anschließen.

Farbe tanzt
...oder doch nicht? Sehe ich alles auf den Bildern was ich denke oder ist es nur Fantasie? Gespräche zum Thema Fantasie und Wirklichkeit, zu Sichtbarem und Unsichtbarem, zu Fühlbarem und nicht Fühlbarem begleiten uns auf dem Weg durch die Sammlung.

Zeitreise
Was ist alt und was ist neu? Ist mein Spielzeug schon „Schnee von gestern“? Was werde ich morgen zum Mittag essen? Vergangenheit und Zukunft, Lebenszeit, Jahreszeiten, Feiertage, Hier und Jetzt. Eigene Gedankenspiele lassen unsere Zeitobjekte lebendig werden: Eine 800 Jahre alte Tafelmalerei, Sportler aus dem alten Griechenland oder gerade erwachende Zeitalter… Wir begeben uns gemeinsam mit einem Zeitmesser auf eine Reise durch die Jahrhunderte.

Götter und Helden ganz weiß
Körper im Raum
Bei einem Rundgang durch die Abguss-Sammlung des Museums denken wir darüber nach, wie diese Figuren entstanden sind, aus welchem Material sie bestehen und was oder wen sie darstellen.
Gemeinsam stellen wir anschließend eine kleine Figur her. Die gegossene Form wird mit Wasserfarben angemalt und darf mit nach Hause genommen werden. Es entstehen Materialkosten.

Museumsdetektive
Frau Weiße vom Aufsichtspersonal hat gründlich aufgeräumt und alle Überraschungen, die wir für euch vorbereitet haben, ordentlich weggestellt. Dumm ist nur, dass sie vergessen hat wohin. Nun seid ihr an der Reihe! Als Detektive macht ihr euch auf die Suche. Wir helfen euch natürlich.

Buchstabensalat
Mit eigenen Worten
Bernhard August von Lindenau kaufte nicht nur wertvolle Gemälde. Ganz wichtig waren ihm auch die Bücher, die wir gemeinsam anschauen werden. Wir messen die Größen der Bücher und erforschen, woher eigentlich das Papier kommt.
Jeder von euch hat anschließend die Möglichkeit, sich selbst ein Büchlein zusammenzubauen. Es entstehen Materialkosten.

Sei ein Kinder-Museumsexperte!
Wenn ihr das Lindenau-Museum Altenburg vier Mal besucht habt, laden wir euch ein, euer Wissen zu testen. Sind alle Aufgaben gelöst, seid ihr offiziell Lindenaus Kinder-Museumsexperten!
Unkostenbeitrag pro Kind: 1 €.