Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen des Museums kann kein Sitzplatz garantiert werden.
Wir weisen außerdem darauf hin, dass bei Veranstaltungen des Museums Fotos gemacht werden, die für die Dokumentation gespeichert sowie ggf. im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des Museums verwendet werden.

März 2019

Zweite Altenburger Kindermuseumsnacht

    Kindermuseumsnacht

Lindenau-Museum Altenburg, Naturkundemuseum Mauritianum, Schloss- und Spielkartenmuseum
Eintritt frei bis 18 Jahre. Eintritt für alle Besucher ab 19 Jahren 1 €.

17 - 20.30 Uhr
Nächtliches Treiben in den Museen

21 Uhr
Abschlusskonzert in der Schlosskirche


GRENZENLOS!? – Der fliegende Salon landet in Ponitz

    Lesungen - Konzerte - Gespräche

im Renaissanceschloss Ponitz

Kulturakteure des Altenburger Landes haben gemeinsam mit Ponitzer Bürgern ein spannendes Programm zum Thema „Grenzen“ gestrickt.
Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der Bewerbung des Landkreises Altenburger Land um eine Teilnahme am Förderprogramm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ (2020–2022).
Das Programm der Kulturstiftung des Bundes will Regionen dabei unterstützen, sich zu verändern, indem Kultureinrichtungen in den ländlichen Raum hineinwirken, sich aber auch selbst verändern. Unser Projekt trägt den Titel: „Der fliegende Salon“.


Spurensuche – Altenburger Künstler im 19. Jahrhundert

    Vortrag

Angelika Forster, Sabine Hofmann
In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Altenburger Land


„… sein Heil in etwas Ewigem gefunden“ – Johannes Daniel Falk in Goethes Weimar

    Vortrag

Dr. Christian Hain, Weimar
Eine Veranstaltung der Goethe-Gesellschaft Altenburg e. V.


Wem gehört die Kunst?

    Themenabend

Provenienzforschung am Lindenau-Museum Altenburg


Sorgen und Freuden einer Verlegerin – Irmgard Kiepenheuer und das Bauhaus

    Lesung

Zusammen mit ihrem Partner Hans Müller übernahm Irmgard Kiepenheuer im Jahr 1921 den Vertrieb der Bauhausmappen Neue Europäische Graphik – ein Projekt, das für alle Beteiligten in einem wirtschaftlichen Fiasko endete.
Die Schauspielerin und Urenkelin von Irmgard Kiepenheuer, Anna Schindler, Herisau, und der Kunsthistoriker Ulrich Röthke, Cottbus, zeichnen anhand von Originaldokumenten die Geschichte dieser Kooperation nach.


Edipo Re – Bett der Gewalt (1967)

    Führung und Filmabend

Susanne Reim führt durch die Ausstellung „Die rätselhafte Sphinx“,
anschließend Filmvorführung „Edipo Re – Bett der Gewalt“ (1967) von Pier Paolo Pasolini


Das Bauhaus – Grafische Meisterwerke von Klee bis Kandinsky

    Führung

Laura Rosengarten


Vom Kouros zur Kopie – Antike Skulptur im Wandel der Zeiten

    Führung

Victoria Kubale