Startseite - Lindenau-Museum Altenburg
Startseite Frühe italienische Malerei Antike Keramik Abguss-Sammlung Kunstbibliothek Malerei 15.-19. Jh. Deutsche Malerei 20./21. Jh. Graphische Sammlung

Aktuelle Ausstellungen


17. Januar bis 12. April 2015
Meister der Kontur und Silhouette
Ernst Moritz Engert (1892–1986)

Ernst Moritz Engert: Geisha. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014Ernst Moritz Engert: Joachim Ringelnatz. 1924, © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Ernst Moritz Engert gilt heute als der expressionistische Scherenschnittkünstler schlechthin. Der Meister der Kontur und Silhouette zählt zu den eigenwilligsten und ungewöhnlichsten Künstlern der 1920er Jahre. Die Ausstellung folgt Engerts Biographie. Neben Scherenschnitten sind Holzschnitte, Radierungen, Tuschezeichnungen, Aquarelle und Schattenspielfiguren aus Holz zu sehen.
Mehr Informationen


23. November 2014 bis 15. Februar 2015
Gerhard-Altenbourg-Preis 2014
Olaf Holzapfel: Die Technik des Landes

Olaf Holzapfel: Trassen. 2012

Die Kunst von Olaf Holzapfel ist Ausdruck einer Generation, die einer scheinbar entgrenzten Medienwelt ausgesetzt ist. Doch erdet sich der Künstler stets durch die Rückbindung an eine nähere oder fernere Vergangenheit, sei es durch die Relation zu verehrten älteren Künstlern und ihrem Werk, den Gebräuchen und Traditionen seiner sächsischen Heimat oder zu alten Hochkulturen.
Mehr Informationen

Aktuelle Veranstaltungen


17. bis 31. Januar 2015
Lindenaus Kunstexperten
In einer kleinen Präsentation werden die Arbeitsergebnisse des museumspädagogischen Projekts "Lindenaus Kunstexperten" vorgestellt, mit dem sich das Lindenau-Museum in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule "Erich Mäder" und dem Innova Sozialwerk in den vergangenen beiden Jahren an der bundesweiten Initiative "Künste öffnen Welten" beteiligt hat. Schüler der Klassen 1 bis 8 erkundeten während dieses Projekts das Lindenau-Museum und setzten sich mit seinen Sammlungen künstlerisch auseinander.

Samstag, 31. Januar 2015, 16 Uhr
Warum interessieren sich Sammler für Olaf Holzapfel?
Rundgang durch die Ausstellung "Olaf Holzapfel: Die Technik des Landes" mit der Journalistin und Sammlerin Adina Rieckmann, Dresden

Vorschau


7. März bis 19. Juli 2015
Ägypten in Altenburg
Ägyptomanie im 19. Jahrhundert – Unbekannte Schätze aus den Sammlungen

Königin Nofretete, um 1340 v. Chr., aus der Werkstatt des Thutmosis in Armana, Gipsabguss nach dem Original im Ägyptischen Museum BerlinUschebti

Bernhard August von Lindenau erwarb mehrere Monumentalwerke über Ägypten für seine Bibliothek und bereicherte seine Sammlung um Aegyptiaca und Abgüsse ägyptischer Plastiken. Im 20. Jahrhundert gelangten weitere Gipsabgüsse wie derjenige der Nofretete in das Lindenau-Museum. Die Ausstellung zeigt diese Kunstwerke, ergänzt durch zwei Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. Mehr Informationen

PRO LINDENAU


Werner Heldt: Blick vom Fenster. 1946Rolf Szymanski: Hebräischer Gegenstand. 1966Johannes Gachnang: Für Adolf Wölfli, 1864-1930, gestorben im Asyl Waldau bei Bern. 1967Paul Kuhfuss: Kater im Mondlicht. Undatiert

Eine mäzenatische Aktion des Förderkreises "Freunde des Lindenau-Museums" e.V.

Restaurierungspaten gesucht


Oskar Nerlinger: Lastträger. Um 1930Portaluhr. Wien, um 1830Marco Pino: Madonna mit Kind und der heilige Johannes der Täufer. Um 1542/1543Unbekannter spanischer Maler: Brustbild eines Dominikaners. 1601

Eine Spendenaktion zugunsten restaurierungsbedürftiger Kunstwerke des Lindenau-Museums