Startseite - Lindenau-Museum Altenburg
Startseite Frühe italienische Malerei Antike Keramik Abguss-Sammlung Kunstbibliothek Malerei 15.-19. Jh. Deutsche Malerei 20./21. Jh. Graphische Sammlung

Aktuelle Ausstellungen


23. November 2014 bis 15. Februar 2015
Gerhard-Altenbourg-Preis 2014
Olaf Holzapfel: Die Technik des Landes

Olaf Holzapfel: Trassen. 2012

Die Kunst von Olaf Holzapfel ist Ausdruck einer Generation, die einer scheinbar entgrenzten Medienwelt ausgesetzt ist. Doch erdet sich der Künstler stets durch die Rückbindung an eine nähere oder fernere Vergangenheit, sei es durch die Relation zu verehrten älteren Künstlern und ihrem Werk, den Gebräuchen und Traditionen seiner sächsischen Heimat oder zu alten Hochkulturen.
Mehr Informationen


11. Oktober 2014 bis 4. Januar 2015
Venezianische Reflexionen
Eitemperabilder, Pastelle, Gouachen, Federzeichnungen und Malerbücher von Friedrich Danielis

Friedrich Danielis: Die Lebensbrücke. 2012

Die Ausstellung konzentriert sich auf die in Venedig entstandenen Werke des Künstlers, der außer in Pastell und Gouache auch in Eitempera arbeitet, ausschließlich bei natürlichem Licht. Neben die farbigen Arbeiten treten zarte Federzeichnungen. Einige Werke sind noch nie ausgestellt gewesen. Mehr Informationen


27. September 2014 bis 4. Januar 2015
"Immer das alte Lied, kleine Minna"
Martin Disler und Gerhard Altenbourg – Köpfe und "stories", Zeichnungen und Lithographien

Martin Disler: Kopf. 1986Gerhard Altenbourg: Immer das alte Lied, kleine Minna. 1985

Im September 2014 erhielt das Lindenau-Museum eine Schenkung von vier Zeichnungen des Schweizers Martin Disler aus Privatbesitz. Den Verbindungslinien zwischen Disler und Gerhard Altenbourg war 2013 die Ausstellung "Altenbourg im Dialog I" gewidmet. Die aktuelle Präsentation der vier Neuerwerbungen ist verbunden mit einer Auswahl von knapp 20 Zeichnungen und Lithographien Gerhard Altenbourgs. Im Fokus stehen Köpfe und Figuren. Mehr Informationen

Öffnungszeiten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel


24. Dezember, Heiligabend, geschlossen
25. und 26. Dezember, Weihnachten, 10 bis 18 Uhr
31. Dezember, Silvester, geschlossen
1. Januar, Neujahr, geschlossen

Vorschau


17. Januar bis 12. April 2015
Meister der Kontur und Silhouette
Ernst Moritz Engert (1892–1986)

Ernst Moritz Engert: Geisha. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014Ernst Moritz Engert: Joachim Ringelnatz. 1924, © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Ernst Moritz Engert gilt heute als der expressionistische Scherenschnittkünstler schlechthin. Der Meister der Kontur und Silhouette zählt zu den eigenwilligsten und ungewöhnlichsten Künstlern der 1920er Jahre. Die Ausstellung folgt Engerts Biographie. Neben Scherenschnitten sind Holzschnitte, Radierungen, Tuschezeichnungen, Aquarelle und Schattenspielfiguren aus Holz zu sehen.
Mehr Informationen

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 17. Januar 2015 um 16 Uhr statt. Es sprechen Dr. Julia M. Nauhaus, Direktorin des Lindenau-Museums, Sven Schrade, ehrenamtlicher Beigeordneter des Landkreises Altenburger Land, und Franz Josef Hamm, Limburg an der Lahn, Kurator der Ausstellung. Zur musikalischen Umrahmung musizieren Annika Steinbach, Sopran, und Michelle Bernhard, Klavier, Leipzig, Lieder aus Film und Operette der zwanziger Jahre.

PRO LINDENAU


Werner Heldt: Blick vom Fenster. 1946Rolf Szymanski: Hebräischer Gegenstand. 1966Johannes Gachnang: Für Adolf Wölfli, 1864-1930, gestorben im Asyl Waldau bei Bern. 1967Paul Kuhfuss: Kater im Mondlicht. Undatiert

Eine mäzenatische Aktion des Förderkreises "Freunde des Lindenau-Museums" e.V.

Restaurierungspaten gesucht


Oskar Nerlinger: Lastträger. Um 1930Portaluhr. Wien, um 1830Marco Pino: Madonna mit Kind und der heilige Johannes der Täufer. Um 1542/1543Unbekannter spanischer Maler: Brustbild eines Dominikaners. 1601

Eine Spendenaktion zugunsten restaurierungsbedürftiger Kunstwerke des Lindenau-Museums